Archiv

Archiv für Mai, 2005

Patchoulissime von Keiko Mecheri

24. Mai 2005 Keine Kommentare

Patchoulissime

Die Quintessenz der Exotik. Bitter wie die koloniale Reitpeitsche, süß wie Opium. Betörend wie die fernen Klänge einer Sitar.

Erlebt in kleinen Mengen, versprüht über weißes Leinen.

Ein verzauberter Tropfen ohne Mittelpunkt aber ausgedehnt bis in die Unendlichkeit. Ein Rasenstück aufgewühlt vom Polo Spiel. Dieses geheimnisvolle Öl vermittelt uns die Stimmung des indischen Ozeans, der ersten Abenteuer und Reisen des 18. Jahrhunderts, der Paläste und Maharadschas.

Mehr…

KategorienAllgemein Tags:

Calvin Klein, Cerruti, Chloé und Lagerfeld gehen an Coty

23. Mai 2005 Keine Kommentare

Calvin Klein, Cerruti, Chloé und Lagerfeld gehen an Coty

Unilever verkauft weltberühmte Parfum-Marken

Der niederländisch-britische Konsumgüterkonzern Unilever verkauft für 800 Millionen US-Dollar (637 Millionen Euro) seine Abteilung für Luxusparfums an das US-Unternehmen Coty.

Wie der Konzern am Freitag in Rotterdam mitteilte, kann der Verkaufserlös noch um weitere 100 Millionen Dollar steigen, falls sich der Absatz gut entwickelt.

Die Vereinbarung mit Coty Inc. umfasst die Parfumlizenzen für Calvin Klein, Cerruti, Vera Wang, Chloé und Lagerfeld sowie ein Produktions- und Distributionszentrum in Mount Olive im US-Bundesstaat New Jersey und ein Distributionszentrum in Lille (Frankreich). Die Beschäftigten sollen von Coty übernommen werden.

Im vorigen Jahr erreichte Unilever mit Luxusparfums weltweit einen Umsatz von mehr als 600 Millionen US-Dollar (490 Millionen Euro). Die Sparte wurde von Unilever jedoch nicht zu den Kernaktivitäten gezählt.

KategorienAllgemein Tags:

The Different Company

22. Mai 2005 Keine Kommentare

The Different Company

wurde unter dem Blickwinkel geboren, Produkte ohne Konzession an Kostenstudien zu schaffen, sondern die Wahl und Ausführung allein der Kreation zu überlassen.

Einer der gefragtesten Parfumeure unserer Zeit, Jean Claude Ellena, ist für den kreativen Part zuständig. Seit über 20 Jahren hat er international renommierte Parfums geschaffen, angefangen von FIRST von van Cleef & Arpels bis hin zu DECLARATION von Cartier, ohne L´EAU PARFUMEE von Bulgari zu vergessen. Die olfaktive Vorgehensweise für THE DIFFERENT COMPANY ist für ihn eine Übung extremen Stils mit seltenen Materialien.

Thierry de Baschmakoff, Direktor der Agentur Aesthete, leitet und dirigiert die Kreation der Marke.

Mehr…

KategorienAllgemein Tags:

Sharps Kosmetik

22. Mai 2005 Keine Kommentare

Sharps

‘Sharps Barber & Shop‘ ist für junge Männer, die ohne viel Aufhebens, gut aussehen und sich wohl fühlen wollen. ‘Sharps Barber & Shop‘ bietet dem Mann: High-Tech Rasiergel, Körperpflege, Haarpflege und weitere Produkte, die ihm helfen ‘sharp‘ auszusehen und sich auch so zu fühlen!

Im Gegensatz zu den verstaubten ‘Grooming‘-Produkten (im Sinne von Reinigungsprodukten) sind die ‘Sharps‘-Produkte ‘Preps‘ (im Sinne von Pflegeprodukten). Sie entspannen, sind männlich und stehen für einen neuen Pflege-Lifestyle. Dabei geht es nicht einfach darum, besondere Rasiergels und Deos zu entwickeln; es geht vielmehr darum, Aufmerksamkeit zu erregen — bei Mann & bei Frau.

Mehr…

KategorienAllgemein Tags:

Patricia de Nicolai über Ihre Parfums

22. Mai 2005 Keine Kommentare

Nicolai.jpg

Mein Gefühl für Parfums rührt wahrscheinlich von meinen Vorfahren, die berühmte Parfumeure waren. (Patricia ist die Nichte von Jean-Paul Guerlain.) Um eine wahrhaftige „ Parfumeurin – Créateurin“ zu werden war jedoch langjährige Schulung und Ausbildung erforderlich.

Mehr…

KategorienAllgemein Tags:

Ole Henriksen Kosmetik

22. Mai 2005 Keine Kommentare

Ole Henriksen Kosmetik

Geboren 1952 und aufgewachsen in einem kleinen, ländlichen Dorf namens Nibe in Dänemark. Mit 19 reiste Ole durch Indonesien und befasste sich zum ersten Mal mit der heilenden und pflegenden Wirkung von Kräutern und Naturwirkstoffen. Aufgrund seiner Hautprobleme war er auf der Suche nach Heilmitteln, um diese zu kontrollieren. Mit der Erkenntnis, dass eine richtige Gesichtspflege ganz entscheidend zum Wohl der Haut beiträgt, wurde sein Interesse an den Naturheilmitteln zu seinem Beruf.

Mehr…

KategorienAllgemein Tags:

Mariage Freres , gegründet 1854 von Henri Mariage, Paris

22. Mai 2005 Keine Kommentare

Hier gibt es so ziemlich alle Tees, die sich des Teetrinkers Herz nur wünschen kann. Und zwei Besonderheiten machen diesen Ort zum völligen Genuß: Das schöne Ambiente der Einrichtung im Kolonialstil des vorletzten Jahrhunderts und der ruhige Teesalon im ersten Stock.

Selbst für den anspruchsvollen Teetrinker gibt es hier nichts auszusetzen. Man verwendet Wasser dreierlei Temperaturgrade: Kochend für die Schwarztees, 85° für die Grünen und 70° für deren feinste. Serviert wird in jenen filzummantelten, trickreichen Steingut-Kannen, in denen die Teeblätter während der Ziehdauer frei schwimmen können und dann durch eine Vierteldrehung vom Wasser getrennt werden.

Neben den fast 500 Teesorten aus aller Welt gibt es Duftkerzen mit den bekanntesten Aromen der feinsten Tees, die wir für Sie dort entdeckt haben:

Ambre Thé – Ambra und Tee
In einem bitter-süssen Gleichgewicht verbindet dich die natürlich Eleganz von Ambra nachhaltig mit der feinen Herbe der sorgsam geriebenen Teeblättern. Eine zeitlose Reise des Entdeckens einfacher und kultivierter Glücksgefühle.
Diese edle Duftkerze In einem seidenmatten Glas, eine Creation von Mariage Freres ist luxuriös, raffiniert und aussergewöhnlich.

Rose d´Himalaya Thé – Tee der Himalaya Rose
Die Nostalgie der friedvollen Morgenstunden wurden einbalsamiert in dieser eleganten Duftkerze. Seltener Darjeeling, mysteriös und elegant in Verbindung mit frischen Rosen, deren Duft mit dem Morgennebel zum Himmel steigt. Gestreichelt von der Süsse der ersten Sonnenstrahlen, grazil und dennoch präsent, fast wie eine Einladung zur Meditation.

Thé bleu – Blauer Tee
Unter dem tiefblauen Himmel der Provence, dem Licht der Impressionisten, verbinden sich die bunten und kraftvollen Düfte fruchtbarer Böden mit dem samtigen Aroma eines Tees, der die Süsse einer Sommernacht verlängert.
Das Glas dieser luxuriösen Duftkerze von Mariage Freres ist kristallsatiniert wie ein edler blauer Safir. Sie ist raffiniert und aussergewöhnlich.

Thé rouge – Roter Tee
Der kräftige Duft von rotem Tee, heiss und berauschend. Über die zarten Aromen von getrockneten Früchten wird er von einer feinen Zimtnote begleitet. Das Glas fein satiniert in einer Farbe wie ein kostbarer Rubin. Eine luxuriöse Creation von Mariage Freres, raffiniert und aussergewöhnlich.

Thé sorbet – Sorbet Tee
Diese Creation von Mariage Freres in einem seidenmatt, gefrostetem, blauen Glas ist luxuriös und raffiniert zugleich.
Ein Dufterlebnis wie der unendliche Schnee in den Höhen des Himalaya, erfrischen wie eine Oase inmitten der glühenden Wüste, bitter- süss wie Likör aus grünem Tee im Land der blauen Menschen.

Hier geht’s zu den Artikeln!

KategorienAllgemein Tags:

Linari Raumduftsystem

22. Mai 2005 Keine Kommentare

Düfte spielen in unserem täglichen Leben bewusst und unbewusst eine große Rolle. Sie beeinflussen unsere Stimmungen und Eindrücke. So lassen sich mit schönen Düften angenehme Atmosphären schaffen und unterstreichen. LINARI hat es sich zur Aufgabe gemacht, herrlich anmutende Raumdüfte höchster Qualität mit klarem, zeitlosem Design konsequent zu kombinieren und zu kreieren.

Mehr…

KategorienAllgemein Tags:

L´Artisan Parfumeur

22. Mai 2005 Keine Kommentare

Flakons, ein bisschen wie aus Grossmutters Zeiten aber es ist interessant, in dieses spezielle Parfum Universum einzutauchen. L’Artisan Parfumeur wurde Mitte der 70er- Jahre vom Duftdesigner Jean Francois Laporte gegründet, als Ort, der ans alte Parfumeur Handwerk erinnert, wo man sich Wohlgeruch für Haut und Haus kaufen konnte.

Mehr…

KategorienAllgemein Tags:

Jacques Fath und seine Parfüms

22. Mai 2005 Keine Kommentare

Jacques Fath

Eine elegante Erscheinung, voller Temperament und Charme. Grossherzig und lebenslustig, mit unfehlbarem Sinn für Schönheit und Luxus, weiss er, wovon Frauen träumen.

Der Beginn seiner grossen Karriere begann 1936. zu diesem Zeitpunkt ist er 25 Jahre als. Sein erstes Modell wird seine Frau Genevieve später arbeitet auch Margaretha Ley bei ihm als Topmodell. Sie wird Mitbegründerin des Hauses Escada und dessen Chefdesignerin. Die Namen der Menschen um ihn herum lesen sich wie das who is who der Modeschöpfer. Hubert de Givenchy studierte mit ihm, Robert Piguet, Lucien Lelong, Christian Dior, Elsa Schiaparelli sind die anderen Lichtgestalten dieser Zeit.

Mehr…

KategorienAllgemein Tags: